Vegane Tattoos

Zum veganen Lebensstil gehört nicht nur eine Ernährung ohne tierische Produkte, sondern der Verzicht auf diese im allgemeinen. Das fängt bei Lederschuhen an und hört bei Tattoos nicht auf. Und ist überhaupt nicht einfach! Denn gerade beim Tätowieren sind die tierischen Produkte in Details versteckt.

Wir haben für dich alles aufgelistet, worauf es bei einem veganen Tattoo ankommt.

Überzeugung geht unter die Haut

 

1) Tattoofarbe

Mittlerweile sind fast alle Tattoofarben vegan und dürfen auch per Gesetz nicht mehr an Tieren getestet werden. Doch es gibt auch noch ein paar Farben, in denen tierische Produkte eingesetzt werden. Tattoofarben bestehen aus Binde- und Lösungsmitteln sowie Pigmenten. Diese Pigmente können aus Schellack, Tierkohle oder Kamin sein. Schellack wird aus den Ausscheidungen von Lackschildläusen produziert, Tierkohle ist das Ergebnis vom Tierknochen-Glühen, Kamin ist die rote Farbe der Kaminlaus. Als Bindemittel wird manchmal tierisches Glycerin eingesetzt.

 

2) Creme

Besonders bei den Cremes sollte man darauf achten, dass keine tierischen Produkte zum Einsatz kommen. Das fängt bei der Vaseline im Studio an. Diese wird aufgetragen, damit die Haut geschmeidiger ist und die Nadel leichter über die Haut gleiten kann. Vaseline ist Petroleum Gelee und wird mit Aktivkohle, welche aus Tierknochen und Blut hergestellt wird, erzeugt. Es gibt jedoch pflanzliche Alternativen. Verwendbar sind ebenfalls Kokosöl oder Sheabutter. Weiter geht es mit den Pflegecremes für den Heilungsprozess und für die tägliche Pflege. Auch hier gibt es diverse Produkte, die nicht vegan sind. Viele Cremes enthalten beispielsweise Wollwachs, ein Sekret aus den Talgdrüsen von Schafen. Bei den Pflegecremes und täglichen Pflegeprodukten gibt es jedoch viele vegane Alternativen. 

 

3) Seife

Beim Tätowieren verwenden die Tätowier*innen eine Seife, die meisten benutzen die Green Soap. Da es mehrere Ableger dieser Seife gibt und nicht alle Anbieter*innen ihre Inhaltsstoffe klar darlegen, sollte man hier genau recherchieren. Achtung bei dem Inhaltsstoff Glycerin: Der kann pflanzlichen oder tierischen Ursprungs sein. Auch bei der Seife für zuhause muss man sich informieren, welche Seifen vegan sind und zusätzlich noch pH neutral und chemiefrei. Empfehlenswert sind unter anderem die Seifen von “I want you naked”.

 

4) Rasierer

Vor dem Tätowieren werden deine Körperhaare an der zu tätowierenden Stelle rasiert. Überraschend, aber: Viele Rasierer sind nicht vegan. In den Gelstreifen der Rasierer können tierische Produkte enthalten sein. Vegane Rasierer produziert unter anderem das schwedische Label “Estrid”. Die Gelstreifen bestehen aus Shea-, Kakaobutter und Aloe Vera und machen deine Haut geschmeidig.

 

5) Matritzenpapier und Stencil Flüssigkeit

Manche Tätowierer*innen nutzen beim Stechen Matritzenpapier, um ihre Vorlage auf die Haut zu bringen. Das Matritzenpapier enthält jedoch meistens tierische Gelatine. Es gibt jedoch Marken, die veganes Matritzenpapier herstellen, dazu zählt unter anderem die Marke “Spirit”.

Beim Übertragen des Motivs auf die Hautstelle wird eine Stencil Flüssigkeit verwendet. Eine gute vegane Flüssigkeit stellt die Marke “Stencil Stuff” oder “Stencil Forte” her.

 

6) Klebeband

Im Tattoostudio wird auch Klebeband verwendet, zum Beispiel um die Folie über dem Tattoo zu befestigen, in dem wie in vielen Salben Wollwachs enthalten ist.

 

7) Desinfektionsmittel

Hygienische Bedingungen und gutes Handwerk sind die Schlüsselfaktoren beim Tätowieren. Verschiedene Desinfektionsmittel werden beim Stechen eines Tattoos für deine Haut und für das gesamte Studio verwendet und können teilweise nicht vegan sein. Eine vegane Alternative ist das Desinfektionsmittel von “Sonett”. Am einfachsten ist jedoch sicherlich, direkt ein veganes Tattoostudio auszuwählen.

 

Dir brummt der Kopf?

Es gibt ganz schön viel zu beachten, wenn man sich 100% vegan tätowieren lassen will. Einfacher ist es, sich direkt in einem veganen Studio tätowieren zu lassen. Die Website vegantattoostudios.com listet alle Studios auf, die rein vegane Produkte benutzen. Die besten Studios und alle Tipps für die besten veganen Tattooprodukte bekommst du dann von uns.