Gaumen Tattoos

Du suchst nach einem neuen Tattootrend? Einer besonderen Körperstelle, von der du noch nicht unzählige Instagram Bilder gesehen hast? Vielleicht wäre das Gaumentattoo ja etwas für dich. 

Ja richtig gehört… Hier erfährst du alles über die Tattoos am Gaumen.

 

Gaumenkitzel 

 

In diesem Sommer gingen Bilder eines Gaumentattoos auf Twitter viral. Eine Userin hatte sie gepostet und bekam anschließend die unterschiedlichsten Reaktionen. Die einen finden Tätowierungen am Gaumen abstoßend, andere sind völlig begeistert von diesem neuen Ort. 

 

Völlig neu sind Tattoos am Gaumen nicht, wirklich bekannt gemacht hat sie allerding der belgische Tätowierer Indy Voet, der schon länger für Tätowierungen an spezielleren Stellen bekannt war. Vorher hat Voet jahrelang als Piercer gearbeitet. Sein aktuelles Studio befindet sich in Brüssel und bekommt immer mehr Anfragen für Gaumentattoos. 

 

Gaumentattoos werden mit der Handpoking Technik gestochen, was bedeutet, dass keine Maschine eingesetzt wird, sondern die Tattoos mit der Hand gestochen werden. Alles was zum Einsatz kommt sind die Nadel, Farbe und Fingerspitzengefühl, meint Voet – und das Vertrauen der Kund*innen. Die Motive sind kleine Ornamente und Symbole – von witzigen bis privaten Motiven ist alles dabei. 

 

Eindrücke der Arbeiten von Indy Voet findest du hier: 

https://www.instagram.com/indyvoet/

 

Vielleicht wird der nächste Trend äußere Lippentattoos…?

 

Natürlich ist ein Gaumentattoo unangenehm, auch wenn Indy Voet beteuert, dass die Tattoos deutlich schmerzhafter aussehen, als sie sind. Zudem dauert das Stechen meist nicht lange. Für die Zeit nach dem Tattoo gilt es, keine scharfen Sachen zu essen oder Alkohol zu trinken. Vor- und Nachteile eines Gaumentattoos sind, dass die Tattoos sehr privat sind und sie eigentlich nur dein Zahnarzt zu sehen bekommt. Man macht das Tattoo für sich – und sollte das nicht immer die größte Motivation sein? Außerdem musst du für ein Gaumentattoo nicht extra nach Belgien fahren – erste Nachahmer gibt es bereits in Deutschland.