Vegane Tattoo Pflege Produkte

Du möchtest dein Tattoo vegan pflegen? Egal, ob du ansonsten vegan lebst, eine vegane Pflege ist immer eine gute Idee. Schließlich ist es schön zu wissen, was man auf seine Haut aufträgt. Du, dein Tattoo und die Umwelt – all das gehört für uns zusammen. Und deshalb findest du auf dieser Seite 7 vegane Tattoopflegeprodukte, über die sich alle freuen werden.

 

Go green – go vegan 

 

1) Tattoo Pflegecreme nach dem Stechen 

Nach dem Stechen ist die Pflege deines neuen Tattoos das Wichtigste. Gerade in dieser Zeit muss dein Körper unterstützt und verwöhnt werden. Mit der veganen Tattoocreme Aftercare 30g von Balm Tattoo wird deine Haut mit Feuchtigkeit versorgt, die Creme wirkt antiseptisch. Sie besteht aus Shea Butter, Panthenol (5%), Septionic M3 und Aloe Vera. In der Tattoocreme ist kein Palmöl enthalten und sie wird nicht an Tieren getestet. Klingt gut, oder? 

 

2) tägliche Tattoo Pflegecreme

Die tägliche Pflegecreme von Believa Tattoo kannst du in den ersten Tagen nach dem Stechen und als langfristige Pflegecreme verwenden. Sie unterstützt den Heilungsprozess, versorgt die tätowierte Körperstelle mit Feuchtigkeit und lässt die Farben deines Tattoos strahlen. Zudem ist die Creme vegan und wurde in Deutschland hergestellt. Die Mischung der Wirkstoffe Sheabutter, Aloe Vera, Tigergras sowie Argan- und Traubenkernöl macht deine tägliche Tattoo Routine zum natürlichen Erlebnis. 

 

3) Tattoo Bodylotion

Einmal alles und ganz vegan? Das geht mit der veganen Tattoo Körperlotion von eco cosmetics mit LSF10. Noni, Granatapfel und Panthenol hüllen deinen Körper schützend ein. Der Lichtschutzfaktor ist ein weiterer Pluspunkt, denn so wird dein Tattoo zusätzlich vorm Tattoo Aging durch Sonneneinstrahlung geschützt. Die Bodylotion kann außerdem im Gesicht verwendet werden. Es gibt noch mehr Dinge, die wir begeistert nennen könnten, aber eine letzte reicht: Die Körperlotion wurde CO2 neutral produziert. Love. 

 

4) Tattoo Waschlotion

Nach dem Stechen ist das Duschen so eine Sache… Hier ist absolute Vorsicht geboten. Dafür eignet sich die Sensitiv Reihe von Lavera perfekt: Die Waschlotion mit Bio Aloe Vera für Babys und Kinder könnte man auch als Tattoo Waschlotion bezeichnen. Die vegane Lotion ist schonend für dich und die Umwelt. 

 

5) Sonnencreme 

Wir versuchen, möglichst wenig Plastik zu verwenden. Und deshalb ist die Sonnencreme von Villa Lavanda mit LSF30 unser absoluter Favorit bei den Sonnencremes. Die vegane Sonnenmilch (darf man dann überhaupt Sonnenmilch sagen?) wird in einer braunen Glasflasche verkauft, stammt aus dem schönen Hamburg und verwöhnt dein Tattoo unter anderem mit Kokos- und Mandelöl. Klingt irgendwie jetzt schon nach Sommer und Entspannung, oder? 

 

6) Aftersun 

Nach der Sonne ist… Pflegezeit! Besonders mit einem Tattoo sollte man seine Haut vor und nach der Sonne schützen, da das Tattoo sonst schneller verblassen und altern kann. Und was hilft nach der Sonne? Aloe Vera! Die findet man in dem veganen La Saponaria Bio-Aloe Vera Gel. Die Verpackung besteht außerdem aus Zuckerrohr. Zudem ist das Gel ein echter Alleskönner: Eignet sich als Basis für Make up, Gesichtsmasken und sogar für die Haare. 

 

7) vegane Tattoopflege selber herstellen 

Du möchtest deine vegane Tattoopflege selber herstellen? Das geht ganz einfach: Du kannst einfach Kakaobutter und Kokosöl im Verhältnis 1:1 mischen und in Eiswürfelformen füllen. Oder du probierst eins von unseren extravaganten Rezepten aus. Viel Spaß dabei!