Tattoo am Oberschenkel

Oberschenkeltattoos sind ein bisschen das Pendant zu Oberarmtattoos – großflächig, nicht immer zu sehen und das Stechen tut auch nicht so doll weh. 

Wir informieren dich hier über das Stechen, die Pflege und Motivideen. Und damit du auch die Qual der Wahl hast: Hier findest du eine Übersicht über alle Tattoo Körperstellen :-). 

 

 

Das geht durch Mark und Bein 

 

1) Der Oberschenkel 

Der Oberschenkel hat eine große Fläche und eignet sich deshalb perfekt für Tattoos, die Platz brauchen. Zudem ist der Oberschenkel meistens bedeckt, bei Männern sogar am Strand, wenn die Badehose nicht zu knapp ist ;-). Das macht den Oberschenkel zu einer sehr privaten Stelle. Der Oberschenkel ist kräftig, hat eine Verbindung zum Geschlechtsbereich (hier kann man auch mit Motiven spielen) und ist, auch wenn er oft verdeckt ist, eine sehr präsente Körperstelle. 

 

 

2) Die Schmerzen

Die Schmerzen am Oberschenkel halten sich in Grenzen. Besonders auf der Vorderseite tut es nicht allzu weh. Auf der Hinterseite dann schon etwas mehr, besonders schmerzhaft ist die Innenseite des Oberschenkels, da die Haut hier dünner wird. 

 

3) Tattoo Aging

Der Oberschenkel bleibt leider nicht so straff wie das Schienbein oder die Wade, kann aber auch gut gepflegt und trainiert werden. Pass besonders mit der Sonne auf, da der Oberschenkel fast nie das Sonnenlicht sieht und im Fall der Fälle auf jeden Fall eingecremt sein sollte. 

 

4) Die Pflege

Damit dein Oberschenkel schön straff und das Tattoo scharf bleibt solltest du es nach dem Stechen intensiv und langfristig täglich pflegen. Dazu kann auch ein Sportprogramm für dein Bein gehören ;-). Pass auf, dass du dein Tattoo in der ersten Zeit nicht zu viel Reibung aussetzt – heißt achte besonders auf deine Hosenwahl. An sonnigen Tagen, an denen dein Oberschenkeltattoo Sonnenstrahlen abbekommt, ist Eincremen angesagt! 

 

5) Die Motive

Auf dem Oberschenkel machen sich aufgrund der Fläche Landschaftsmotive oder Tiermotive gut. Aufgrund der Tatsache, dass eigentlich nur dir nahstehende Personen das Tattoo sehen werden, können hier auch private Motive in großer Form tätowiert werden – wie zum Beispiel ein Portrait. Auch größere Pflanzen oder geometrische Muster können ihre Wirkung auf dem Oberschenkel entfalten. Verspielt, stark oder erotisch wirken Tattoos, die sich einmal um deinen Oberschenkel schlängeln, wie zum Beispiel ein tätowiertes Spitzenband, eine Blumenranke oder ein einfacher Ring. Möglich ist auch ein Motiv über beide Oberschenkel. 

 

 

Auf der Suche nach weiteren Körperstellen? 

Es gibt so viele tolle Körperstellen für die unterschiedlichsten Motive und Bedeutungen. Außerdem sind die einzelnen Stellen des Körpers verschieden empfindlich und altern nicht gleich schnell. Hier findest du eine Übersicht über alle Tattoo Körperstellen.